Fast täglich nehmen wir Getreide in verarbeiteter Form zu uns: Brot, Butter und Milch zum Frühstück, ein Fleischgericht zum Mittagessen und eine Portion Teigwaren um den Hunger am Abend zu stillen. 

Getreide wird von den Schweizer Getreideproduzenten während des Wachstums- und Reifeprozesses, welcher mehrere Monate dauert, auf dem Feld gehegt und gepflegt. Die Sammelstelle übernimmt das kostbare Lebensmittel nach der Ernte von den Landwirten und lagert die Körner bis zum Verkauf ein.